USEDOM / WOLLIN

Die deutsch-polnische Grenzregion:
politische, wirtschaftliche und soziale Aspekte im Grenzgebiet

Usedom/Wollin: Zwei Inseln – eine Region – zwei Staaten. Nach dem Beitritt Polens zur Europäischen Union gelingt es heute leichter, die Region rund um das Oderhaff wieder als Ganzes wahrzunehmen und zu erschließen. Die Grenze trennt nicht mehr so rigide und es besteht die Hoffnung, dass in Zukunft wieder eher das Gemeinsame als das Unterschiedliche in den Blick genommen wird. Das Seminar stellt die Region in ihrer Geschichte und Gegenwart vor.

Inhalte und Themen (Auswahl):

    Besuch der Gedenkstätte Golm in Kamminke und Gespräch
        mit Vertretern der Jugendbildungsstätte
    Vortrag und Führung durch das Historisch-Technische Informationszentrum Peenemünde
    Gespräche mit Kommunal- und Landespolitikern zu den Entwicklungsperspektiven der Ostseebäder der Insel Usedom
    Vortrag zur Geschichte und aktuellen Entwicklung des Bädertourismus
        auf Usedom und Wollin
    Inselrundfahrt Usedom: Naturschutz kontra Tourismusförderung?
    Lubmin – Strukturwandel eines Energiestandortes seit 1989
    Die Hansestadt Greifswald.
        Stadtentwicklung und Stadtsanierung nach der Wende
    Gespräch in Swinemünde über die Perspektiven der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit

Bildungsurlaub / Sonderurlaub:
Das Seminar ist nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz NRW
anerkannt und dient der politischen Weiterbildung im Sinne dieses Gesetzes.
Weitere Einzelheiten erfragen Sie bitte beim DEPB.

Leistungen:
-   Fahrt im Komfort-Reisebus
-   Busgestellung vor Ort
-   5 x Übernachtung / Frühstücksbuffet im *** Hampton by Hilton Swinemünde
-   3 x Halbpension im Hotel
-   Seminarprogramm, einschl. der ausgewiesenen Exkursionen, Eintritte, Besichtigungen
-   DEPB-Leitung

 

DATUM

SEMINARORT(E)

ABFAHRTSORT(E) SEMINARLEITUNG

TEILNEHMERBEITRAG

         

29.05. - 03.06.2022

Usedom / Wollin

Paderborn

Ernst-Erich Löwe / Dr. André Böing

€ 600,- p.P. DZ / € 825,- EZ